Kommende Termine

Sie befinden sich hier: Home | News | Details - 47. Jahreshauptversammlung der Schützenkompanie Wörgl
< Gräbersammlung am 1. November 2018 am Wörgler Friedhof
27.11.2018 20:49

47. Jahreshauptversammlung der Schützenkompanie Wörgl

WÖRGL (wma). Im Anschluss an den Seelengottesdienst und die Kranzniederlegung lud der Vorstand der Wörgler Sepp Innerkofler Schützenkompanie zur 47. Jahreshauptversammlung in den Traditionsgasthof „Alte Post“


Ehrungen der Kompanie 2018

Auf der Tagesordnung standen neben den verschiedenen Berichten auch Beförderungen und Ehrungen. Begrüßen konnte Obmann Manfred Schachner eine Reihe von Ehrengästen u. a. Bgm. Hedi Wechner, Vbgm. Mario Wiechenthaler, Vbgm. Hubert Aufschnaiter, Stadtpfarrer Theo Mairhofer, Ehrenbürgerin und Ehrenkranzträgerin Maria Steiner, die NR Carmen Schimanek und Christian Kovacevic, die GR Gabi Madersbacher und Andreas Schmidt, Stadtchronisten Michael Pfeffer, Klaus Unterberger (Obmann der BMK Wörgl), Thomas Peotta (Kapellmeister) sowie Abordnungen der Schützenkompanie Sillian und der Gebirgsschützen Bernau (Bayern).

Manfred Schachner zeigte in seinem umfangreichen Bericht auf das sich die Schützenkompanie Wörgl zurzeit aus 48 aktive Schützen, 2 Jungschützen und 5 Marketenderinnen zusammensetzt. Im vergangenen Vereinsjahr waren wir bei 62 Aktivitäten davon sind 10 Ausrückungen, 7 Ausrückungen der Fahnenabordnung und bei 5 Sportschießen waren wir unter anderem vertreten so der Obmann. Der Höhepunkt war aber sicherlich das 25. Alpenregionsfest das in Mayrhofen abgehalten wurde bei dem nicht weniger als über 11.000 Schützen und Musikanten teilnahmen. Bei der Allerheiligensammlung für das Schwarze Kreuz konnten wir heuer die hervorragende Summe von 2.817,55 Euro an Spenden sammeln und an das Schwarze Kreuz übergeben. Aber auch gewisse Sorgenfalten plagen den Obmann Manfred Schachner und so zeigt es sich für die Zukunft sorgenvoll sollten bei den Ausrückungen nicht mehr Schützen teilnehmen. "Kameraden, ausrücken soll keine Pflicht sondern eine Ehrensache sein!", so Schachner, "Trotz mehrfachen Infos über Ausrückungen die früh genug ergehen stellten wir teilweise keine starken Abordnungen und dies ist einfach beschämend." Zudem wünscht sich der Obmann dass auch bei diversen Tätigkeiten wie etwa beim Stadtfest mehr Leute kommen würden: "In Hinkunft muss auch die Werbetrommel dementsprechend gerührt werden damit wir neue Mitglieder bekommen. Hier hab ich bereits eine Zusage dass in den nächsten Monaten die Stadtzeitung Wörgl Berichte über Wörgler Traditionsvereine aufnehmen wird und somit mehr Wissen über die Vereinstätigkeiten der Vereine hinausgetragen wird. Eines unserer Leitmotive", so Manfred Schachner der auch zugleich Viertelkommandant ist, "lautet 'Auf Dich kommt es an' und diesen Leitspruch sollten wir uns immer vor Augen halten." Zum Abschluss seines Berichtes überreichte er an die anwesenden drei Marketenderinnen je einen Blumenstrauß als kleines Danke für ihr Ausrücken und die Mithilfe in der Kompanie. Ein großer Dank geht auch an die Stadt Wörgl bei der wir immer ein offenes Ohr vorfinden.

Auch Hauptmann Manfred Mohn blies faktisch in das gleiche Horn wie Schachner und bittet die Schützen um eine bessere Terminplanung damit bei den Ausrückungen die Wörgler Schützen wieder ganz vorne sind denn es kommt auf jeden Einzelnen an!

Kassier Stanis Jaworek brachte wie üblich, Immerhin ist Jaworek schon seit 26 Jahren Kassier, wieder einen genauen Kassabericht und konnte letztlich von einem Überling berichten.

Bgm. Hedi Wechner meinte dass der Obmann seinen Schützen ein bisserl eine Kopfwäsche verpasste. Aber es ist heutzutage einfach nicht mehr leicht neben Beruf und Familie noch Zeit für ein Vereinswesen zuhaben. Die Stadt Wörgl hat eine große Wertschätzung gegenüber der Sepp Innerkofler Standschützenkompanie und bedankt sich für die zahlreichen Ausrückungen.

Matthias Wicha von den Bernauer Gebirgsschützen berichtete dass im September des kommenden Jahres in Bernau das Bataillonsschützenfest ausgerichtet wird. Er lud zu diesem Fest die Schützenkompanie Wörgl ein die dabei die Ehre hat die Ehrensalve schießen dürfen. Zugleich lud Wicha auch die Stadtmusikkapelle Wörgl ein den Bayerischen Zapfenstreich zu blasen, mit eingeladen sind auch der Wörgler Stadtpfarrer Tho Mairhofer und die Wörgler Bürgermeisterin Hedi Wechner die alle natürlich die Einladung mit großer Freude annahmen.

EHRUNGEN: 

HASPINGER-MEDAILLE FÜR 15 JAHRE MITGLIEDSCHAFT: 
Christian Eder, 
Markus Strasser.

SPECKBACHER-MEDAILLE FÜR 25 JAHRE MITGLIEDSCHAFT: 
Andres Kelz.

ANDREAS HOFER-MEDAILLE FÜR 40 JAHRE MITGLIEDSCHAFT: 
Walter Sturm, 
Helmut Kittl.

EHRUNG DES SCHWARZEN KREUZES:

EHRENNADEL IN SILBER DES SCHWARZEN KREUZES: 
Hubert Kurz, 
Leonardo Maier-Kasei.

EHRENKREUZ DES SCHWARZEN KREUZES: 
Herbert Reiter
Simone Schachner